Gabionen im Garten

Sie haben das Gefühl, dass Sie immer mehr Gabionen sehen würden? Das kann durchaus stimmen, denn stones-207880_640(13)die Verwendung von ihnen häuft sich. Immer mehr wird auf den Gabionenzaun oder die Gabionenwand zugegriffen und nicht nur in Städten als Lärm- und Sichtschutz eingesetzt. Mittlerweile gibt es Landschaftsgärtner, die sich ausschließlich auf die Gartengestaltung mit Gabionen spezialisiert haben. Und sie können einen guten Zulauf aufweisen.

Was macht die Verwendung von Gabionen im Garten aus?

Ein großer Vorteil, Gestaltungen mit Gabionen vorzunehmen, ist die Langlebigkeit des Materials. Lesen Sie dazu auch mehr auf der Seite gabionen-markt.de. Doch das ist nicht sein einziger Vorteil. Denn Gabionen können in den unterschiedlichsten Form erstellt werden. Und genau darum sind dem Landschaftsgärtner, der sich ihnen verschrieben hat, keine Grenzen mehr gesetzt. Er kann seiner Fantasie, kombiniert mit den Vorstellung des Klienten, freien Lauf lassen und ein Wunderwerk nach dem anderen gestalten.

Denn er muss sich nicht daran halten, ausschließlich die vorgefertigten Gabionen einzusetzen. Selbstverständlich steht es ihm auch frei, „einfache“ Gittermatten in die Form zu bringen, die er sich vorstellt. Muss hierzu eine innere und einen äußere Form gefertigt werden, werden sie mit einem zugehörigen Abstandshalter in der richtigen Distanz gehalten. So kann beispielsweise ein Hochbeet entstehen, in dem ein Baum wachsen darf. Aber auch eine Kräuterspirale kann auf diese Weise entstehen. So kann die Außenseite für Kräuter aus dem Steingarten eingesetzt werden, was die Anzahl der zu pflanzenden und verwendbaren Kräuter durchaus erhöht.

Große Projekte sind gefragt

Natürlich freut sich der Gärtner über die großen Projekte, die einen Garten in etwas Besonderes verwandeln. Hierzu gehört nicht nur die Einfassung des großen Stand-Swimming-Pools, sondern auch die dazugehörige Brunnenanlage, die bei Benutzung des Pools permanent läuft. Gerade bei diesen Projekten ist die Kreativität gefragt, wenn auch nicht zwingend notwendig. Schließlich sehen auch Bruchsteine oder einfache Feldsteine als Einfassung auch klasse aus. Aber bei diesen Projekten ist es dem Landschaftsgärtner, sofern er die Freigabe durch den Klienten hat, durchaus ein Bedürfnis, auch Muster, in die Gabionenwand einzuarbeiten. Mit farbigen oder einfach nur verschiedenartigen Steinen ist die wunderbar hinzubekommen. Strahlend gelbe Sonnen können ebenso integriert werden wie regenbogenfarbige Wellenlinien.

Doch auch mit Farbunterschieden einfacher Steine kann sehr gut gearbeitet werden. So wird die Gabionenbank zu einem Blickfang, wenn die Lehnen mit einem Natursteinbraun, die Rückenlehne mit einem natürlichen Schwarz und die Sitzfläche mit einem ebenfalls natürlichem Dunkelgrau brilliert. Der Anblick mag Menschen, die sich mit der Gabionenkunst bisher nicht befasst haben, vielleicht komisch vorkommen. Doch gewöhnt man sich schnell an die unzerstörbaren „Helfer“ im Garten.

Daneben haben die Gabionen auch einen großen Aspekt in Hinblick auf den Naturschutz. Denn sie ersetzen Trockenmauern, in Form einer Gabionenwand. Gerade wo unsere Sommer immer wärmer werden, ist es wichtig, auch den Tieren, die Trockenmauern zum Überlegen brauchen, ausreichend Lebensraum zu geben. In Trockenmauern halten sich neben Insekten, Kleintieren wie Salamander, Echsen und Fröschen, auch andere Kleintiere auf, die sonst auf der Suche nach einer Bleibe wären.